Zurück zu VERITHERM – Vollbrennwerttechnik

VERITHERM – Die Idee und Funktionsweise

Die Veritherm Frage………

warum die Abgase mit einer Temperatur von 200 °C und mehr
durch den Schornstein gejagt werden, um die Luft unnötigerweise aufzuheizen,
obwohl eigentlich die Innenräume beheizt werden sollten. Damit war die Idee zur
Nutzung der Abgaswärme geboren.

Bereits Anfang der 60er Jahre entwickelte Richard Vetter die Grundzüge seines
revolutionären Heizsystems. Dazu hat er die Brennertechnik im wahrsten Sinne
des Wortes auf den Kopf gestellt. Der Brenner war ab sofort nicht mehr unten,
sondern oben angeordnet. Die Abgasluft wurde nicht direkt in den Schornstein,
sondern über großflächige Wärmetauscher geleitet, um ihre Restwärme zu nutzen.
Der Brennwertkessel war erfunden.

 

Veritherm

Veritherm Vollbrennwertkessel

Funktionsweise

Das Veritherm Brennwertsystem saugt frische, kalte Außenluft an, leitet sie über den Kunststoffwärmetauscher und führt die vorgewärmte Luft dem Brenner zu. Die im Brenner erzeugte Wärme wird an den wasserdurchströmten  Metallwärmetauscher abgegeben.  Die Abgase werden hier bereits
auf Kesselrücklauftemperatur abgekühlt.
Im 2. Kunststoffwärmetauscher findet eine weitere Abkühlung statt, so daß die Abgase deutlich und ganzjährig unter den Taupunkt abgekühlt werden. Durch Dauerkondensation wird eine nahezu vollständige Nutzung der latenten Wärme zusätzlich zur fühlbaren Wärme erreicht.

Aufgrund der niedrigen Abgastemperaturen genügen zur Ableitung der Rauchgase Kunststoffrohre aus Polypropylen, die Teil unseres umfassenden Zubehörprogramms sind.
Für die Abgas- und Zuluftführung gibt es viele Alternativen, die sich individuell an die bestehenden baulichen Gegebenheiten anpassen lassen.

Der Veritherm Vollbrennwertkessel war geboren. Prinzipiell ist dieser Begriff doppelt gemoppelt und ein Paradoxon. Wie oben beschrieben und bereits erwähnt ist es bereits reine Brennwerttechnik. Brennwerttechnik lebt von der Ausnutzung latenter Wärme und der Dauerkondensation. Die Unterscheidung zu anderen Kesseln, die sich Brennwertkessel bezeichnen, allerdigs nicht hielten was versprochen wurde und bis heute nicht halten, musste vollzogen werden.

So kam der Begriff Vollbrennwertkessel und die Vollbrennwerttechnik.

Definitionen in Kurzform:

Brennwert –  ist die Energie (Einheit kJ/kg), die bei einer vollständigen Verbrennung abgegeben wird.

In der Heizungstechnik beinhaltet der Brennwert den Heizwert (genauer den unteren Heizwert Hu) oder umgangssprachlich „die fühlbare Wärme“ plus die durch Kondensation des entstandenen Wasserdampfes freiwerdende Energie (die Kondensationswärme) oder latente Wärme.

Veritherm Kessel nutzen den Heizwert plus die latente Wärme der Abgase durch  Kondensation und zwar ganzjährig.

Wie Sie sehen ist die Definition der Brennwerttechnik durch den Veritherm Kessel erfüllt.

Und trotzdem war es nötig, der Übermacht von Kesseln die den Markt überschwemmten,auf denen Brennwert steht, aber kein Brennwert enthalten,entgegenzutreten und sich abermals zu unterscheiden.

 

  • Google+